Home

Pflanz- & Pflegetipps

Linktipps

Pflanztipps & Pflegehinweise: Christrose - (Helleborus)

Die Christrose wird auch Nieswurz oder Schneerose genannt. Es gibt etwa 22 Arten. Es sind ausdauernde, immergrüne Pflanzen, die sehr alt werden können. Je länger sie an einem Ort ungestört wachsen, desto reicher blühen sie. Blütezeit ist, je nach Sorte, ab Oktober bis in den April hinein. Es ist ein schöner Anblick, wenn aus dem Schnee eine Blüte "herausblinzelt".

Ihr kennt doch bestimmt das Märchen von Zwergnase, wo es um das Kräutlein Niesmitlust geht. Gemeint ist die echte Christrose, die H. niger. Früher (im vorigen Jahrhundert) hat man die Wurzeln getrocknet und gerieben und sie als Zusatz zu einem Schnupftabak verwendet. Man soll von dem kräftigen Niesen einen klaren Kopf bekommen haben. Ob das wohl stimmt???

Die Christrosen sind giftig. Dies sollte aber kein Hindernis sein, sie in den Garten zu pflanzen. Sie sollten dort an einem Ort (etwas schattig) stehen, wo sie gut zu sehen sind; sonst hat man ja nichts von der schönen Blütenpracht in der tristen, kalten Jahreszeit.

Inzwischen gibt es verschiedene Neuzüchtungen der Christrose. Es gibt z.B. Pflanzen mit getupften dunkelroten Blüten, mit weißen Blüten und roten Tupfen, und welche mit grünlichen Blüten.

Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat sofort nach der Samenreife oder durch Teilung.