Home

Pflanz- & Pflegetipps

Linktipps

Pflanztipps & Pflegehinweise: Herbstzeitlose - (Colchicum)

Sie sind verbreitet in Europa, am Mittelmeer, in Asien und Indien. Die Pflanzen sind benannt nach der am Schwarzen Meer liegenden Landschaft Colchis, die schon ganz, ganz früher berühmt war für Giftmischerinnen. Die Herbstzeitlosen sind giftig. Das Gift wurde damals gegen Rheuma und Gicht benutzt. Heute findet es Verwendung in der Medizin und wird in der Krebsbehandlung eingesetzt.

Die meisten Arten blühen im Herbst, wenige auch im Frühjahr. Weil das Laub der Pflanzen zur Blütezeit schon abgestorben ist, werden die Herbstzeitlosen auch als "nackte Jungfer" bezeichnet. Alle Pflanzen gedeihen an einem sonnigen bis halbschattigem Standort.

C. autumnale - ist die einheimische Herbstzeitlose. Blütezeit ist ab August und manchmal bis in den Oktober hinein. Die Blütenfarbe ist rosa-lila. Die Sorte "Album" hat weiße Blüten.

C. bornmülleri - sie blüht schon zeitig im August. Die Blütenfarbe ist rosa; sie wird später etwas heller.

C. byzanthinum - sie hat eine sehr große Knolle und bringt bis zu 20 Blüten hervor. Die Blütenfarbe ist hell-lila bis leuchtend mauve, in der Mitte weiß. Die Sorte "Album" ist reinweiß. Es gibt auch eine gefüllte Sorte.

C. speciosum - sie soll die schönste Art sein. Blütezeit ist vom Spätsommer bis in den Herbst hinein. Ihre tulpenförmigen Blüten sind rosarot und innen weiß. Die Sorte "Album" ist nur weiß.

Die Herbstzeitlosen eignen sich sehr gut für den Steingarten, können aber auch im Staudenbeet neben Gräsern stehen. Man sollte sie dahin pflanzen, wo man sie auch gut sehen kann.

Die Vermehrung erfolgt durch Abtrennen von Tochterknollen ,sobald die Pflanze anfängt zu welken Die Knollen kommen im August in die Erde; je nach Größe 10 - 20 cm tief. Sie können viele Jahre am gleichen Ort stehen.