Home

Pflanz- & Pflegetipps

Linktipps

Pflanztipps & Pflegehinweise: Schneeglöckchen - (Galanthus)

Von der kleinen Zwiebelpflanze gibt es 19 Arten. Sie kommen aus Europa und Westasien. Der botanische Name setzt sich zusammen aus gala = Milch und anthos = Blüte.

Die Schneeglöckchen sind die ersten Frühlingsboten, die sich nach langen, düsteren Wintermonaten zeigen. Die am häufigsten gezogene Art ist G. nivalis, das gewöhnliche Schneeglöckchen. Es wird ca. 15 cm hoch. Die Blätter sind bläulich-grün, aufrechtstehend. Die 3 äußeren Blütenblätter sind reinweiß, die inneren 3 haben eine grüne Markierung am Außenrand. Alle Pflanzenteile sind schwach giftig.

In der Natur stehen Schneeglöckchen unter Naturschutz.

Schneeglöckchen eignen sich zum Einpflanzen in den Rasen und wachsen auch sehr gern unter Sträuchern, Bäumen und lichten Gehölzen. Sie können lange Zeit am gleichen Ort wachsen und bilden nach einigen Jahren große Tuffs.

An den Boden stellen die Schneeglöckchen keine besonderen Ansprüche. Der Standort sollte allerdings nicht zu trocken sein und nicht in praller Sonne liegen.

Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat der frischen reifen Samen oder durch Teilung der Horste nach der Blüte wenn die Blätter noch grün sind. Die Pflanze ist auch unempfindlich gegen das Teilen während der Blütezeit. Abgetrocknete Zwiebeln kommen im August in den Boden; sie vertragen keine lange Lagerung. Die Pflanztiefe sollte 8 - 10 cm betragen.