Home

Pflanz- & Pflegetipps

Buch-Tipp

Linktipps

Pflanztipps & Pflegehinweise: Vallote - (Vallota)

Die Vallote gehört zur Familie der Amaryllisgewächse. Die Heimat der Pflanze ist Südafrika. In unseren Breiten wird die Vallote als Zimmerpflanze kultiviert. Aus einer Zwiebel entwickeln sich Blätter, die bis zu 45 cm lang und 3 cm breit werden können. Erst wenn die Pflanze 3 Jahre ungestört, d.h. ohne umpflanzen im Topf gewachsen ist, bildet sich aus der Zwiebel ein langer Blütenschaft, an dem sich im Sommer oder Herbst mehrere große rote Trichterblüten entwickeln. Man sollte also die Topfgrösse so wählen, dass die Pflanze mehrere Jahre darin wachsen kann.

Die Wachstumsperiode beginnt etwa im Februar. Mit steigenden Temperaturen muss öfters gegossen und gedüngt werden. Staunässe verträgt die Pflanze nicht. Nach der Blüte werden die Wassergaben eingeschränkt, es wird nicht mehr gedüngt und die Pflanze wird an einen kühlen Ort gestellt. Im Gegensatz zu anderen Zwiebelgewächsen behält die Vallote ihre Blätter.

Beim Umtopfen ist darauf zu achten, dass die Zwiebel etwa ein Drittel aus der Erde rausguckt. Vermehrt wird durch Nebenzwiebeln, die sich oft bilden. Diese werden vorsichtig abgezogen und können sofort in einen anderen Topf gesetzt werden. Es ist auch möglich, die Pflanze aus Samen heranzuziehen.

Die Vallote kann auch in Hydrokultur gehalten werden. In der Ruhezeit muss darauf geachtet werden, dass der Wasserstand im Gefäß nicht zu hoch ist. Wenn man das alles beachtet, ist die Vallote eine pflegeleichte Pflanze.